Historie

Tradition & Moderne

Das Weingut Genheimer Kiltz ist ein kleines aber feines Weingut im Nahetal. Die Erfahrung der Tradition verbindet sich hier mit den Innovationen der neuen deutschen Winzergeneration. Die neue Generation baut erfolgreich auf der gewachsenen Qualität des Familienbetriebs auf und führt diese lebendig weiter. Diese Philosophie spiegelt sich auch in den Weinbergen wieder: Gesunde, über 30jährige Weinstöcke gedeihen harmonisch neben modernsten Jungrebenanlagen.

Aus Tradition fühlt man sich hier dem naturnahen und zeitgemäßen Weinbau verpflichtet. Die Arbeit gilt der Verwirklichung des hohen Qualitätsanspruchs: Topqualität im Einklang mit der Natur zu erschwinglichen Preisen.

Gutenberg

Am Fuße des Hunsrücks, etwa sieben Kilometer nördlich der Kurstadt Bad Kreuznach, liegt im romantischen Gräfenbachtal das Winzerdorf Gutenberg. Umgeben von Weinbergen erstreckt sich das Dorf auf einer Fläche von ca. 430 Hektar und zählt heute etwas über 1.000 Einwohner. Die Geschichte des kleinen Ortes im Nahetal reicht bis in die Römerzeit zurück. Ausgrabungen aus der Römerzeit belegen, dass der Weinbau bereits zu dieser Zeit seinen Anfang nahm. Obwohl bereits die Römer hier Wein anbauten, wurde die Nahe erst 1971 zum eigenständigen Anbaugebiet. Nahewein gilt schließlich nicht umsonst als ein Edelstein über die Grenzen Deutschlands hinaus.

Nahe

Seit dem Altertum wird in der Naheregion die Weinrebe kultiviert. Milde Temperaturen und viel Sonne bilden ein hervorragendes Klima für den Weinanbau.

Seine enorme Bodenvielfalt verdankt das Nahetal seiner bewegten Erdgeschichte. Vulkanische Beben und der Einbruch des Nahe-Grabens haben den Untergrund in Jahrmillionen durchgeschüttelt. Der Boden ändert sich buchstäblich alle hundert Meter: Quarz- und Schieferböden an der unteren Nahe; Porphyr, Melaphyr und Bundsandstein an der mittleren Nahe und rund um Bad Kreuznach Verwitterungsböden und Tonüberlagerungen aus Sandstein, Löß und Lehm. Die Unterschiede in der Bodenbeschaffenheit prägen Geschmackscharakteristik, Art und Güte der Weine.

Die Winzer

Georg Kiltz

Betriebsleiter, Vertrieb

Seit 1976 Weinbautechniker und Mitarbeiter im schwiegerelterlichen Betrieb gilt seine besondere Aufmerksamkeit dem naturnahen Weinbau. Als Mitbegründer des Arbeitskreises Umweltschonender Weinbau und als Prüfer in der Ausbildungskommission hat er stets ein wachsames Auge auf die Weinqualität.

Harald Kiltz

Produktionsleitung

Nach dem Studium zum Weinbauingenieur und Praktika im französischen Weinbau zog es ihn erst mal zu den australischen Weingütern. Auch dort galt seine Aufmerksamkeit vor allem den neuen Anbaumethoden und der Weiterentwicklung des traditionellen Weinbaus. Seit 2001 ist er für die Kellerführung des Weinguts Genheimer Kiltz zuständig.

Gerlinde Kiltz

Hauswirtschaftsmeisterin

Als Winzertochter ist sie quasi im Weinberg aufgewachsen: Weinbau, Rebenerziehung und Kellerwirtschaft sind ihr von Grund auf vertraut. Als gute Seele des Weinguts sorgt sie für das schöne Ambiente, die liebevolle kulinarische Versorgung von Mitarbeitern und Gästen und die Kundenbetreuung. Ihr obliegt zudem die Anlage und Pflege der Jungreben, damit legt sie einen soliden Grundstock für die spätere Qualität und Gesundheit der Weinlagen.